Durchgebrannte Pferde verursachen Unfall

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

Zwei Pferde sind am Dienstag auf der Rigi mit einer Kutsche durchgebrannt. Der Kutscher und eine Begleitperson wurden leicht verletzt. Sie wurden von einem Rega-Helikopter ins Spital geflogen, wie die Polizei meldete. Der Zwischenfall ereignete sich auf der Rigi-Scheidegg. Als die beiden Pferde durchbrannten, wurden der Kutscher und seine Begleitung vom Gefährt geschleudert. Das führerlose Gespann raste in hohem Tempo zwei Kilometer weit Richtung Rigi-First. Dort stürzte es hundert Meter einen Abhang hinunter. Die Tiere blieben unverletzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige