Ehemaliger Gemeinderat von Hasle am Pranger

12. Juni 2015, 09:11 Uhr

Der frühere Gemeinderat von Hasle im Luzerner Entlebuch hat seine Geschäfte mangelhaft geführt. Zu diesem Schluss kommt eine Administrativuntersuchung der Luzerner Kantonsregierung. Auch die ehemaligen Verantwortlichen der Verwaltung von Hasle hätten Fehler begangen. Bereits vor zwei Jahren hatte ein Experte Fehler bemerkt, mit der Untersuchung konnte nun der finanzielle Schaden beziffert werden, teilt die Luzerner Regierung mit. Rund 600'000 Franken an Gebühren und Steuern wurden von der Gemeinde nicht eingefordert. Gleichzeitig musste Hasle 100'000 Franken rückvergüten. Ob die Verantwortlichen strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden, ist nun Gegenstand einer weiteren Untersuchung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:11