Ein Toter und drei Verletzte bei Bergwanderungen

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Ein Wanderer ist bei Saas Fee VS gestürzt und 30 Meter in die Tiefe gefallen. Der 83 Jährige verstarb noch auf der Unfallstelle. In den Bünder Bergen verletzten sich drei Bergsteigerinnen aus Österreich beim Abstieg vom Monte Sissone im Bergell. Die drei Frauen gehörten zu einer 13-köpfigen, österreichischen Gruppe, wie die Rega mitteilte. Kurz unter dem 3330 Meter hohen Gipfel überraschten abrutschende Steinblöcke die Gruppe. Eine 34- und eine 38-jährige Österreicherin wurden schwer verletzt. Eine weitere, 35-jährige Bergsteigerin erlitt leichte Verletzungen. Alle drei wurden nach einer schwierigen Bergung per Helikopter ins Spital geflogen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10