Anzeige

Einseitige Waffenruhe wird Hamas nicht beeindrucken

12. Juni 2015, 06:30 Uhr

Die laufenden Verhandlungen über eine Waffenruhe bedeuten nicht automatisch das Ende der Gewalt im Nahen Osten. Dies erklärten die radikalislamischen Hamas. Auch wenn Israel heute eine einseitige Waffenruhe beschliessen sollte, werden die Raketenangriffe auf Israel weitergehen, erklärte ein Hamas Sprecher. Hamas fordert den Abzug der israelischen Armee aus dem Gazastreifen. Die Israelische Regierung will voraussichtlich am Abend über eine einseitige Waffenruhe entscheiden. Die Armee soll aber vorerst im Gazastreifen bleiben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:30