Diverse News

Entschädigungszahlung im Giftmüll-Skandal

Entschädigungszahlung im Giftmüll-Skandal

12.06.2015, 02:35 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Im Giftmüll-Skandal an der Elfenbeinküste haben sich der Trafigura-Konzern und die Regierung auf eine Entschädigungszahlung geeinigt. Demnach zahlt Trafigura umgerechnet über 240 Millionen Franken an die Elfenbeinküste. Ein von Trafigura gechartertes Schiff hatte im vergangenen August an der ivorischen Küste über

500 Tonnen Giftmüll abgelagert. Laut der Regierung starben zehn Menschen an den Folgen der Verseuchung, in den Spitälern gab es mehr als 100'000 ärztliche Behandlungen. Der Trafigura-Konzern hat auch eine Filiale in der Stadt Luzern.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:35

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch