Anzeige

Erdbeben im Kanton Graubünden

11. Juni 2015, 20:00 Uhr

Ein leichtes Erdbeben hat gestern Abend den Kanton Graubünden erschüttert. Der Erdstoss wurde kurz vor zehn Uhr registriert und erreichte die Stärke 4,0 auf der Richterskala. Das Epizentrum der Erschütterungen lag südlich von Fuldera im Münstertal an der Schweizer Grenze. Die Auswirkungen waren in einem Umkreis von über 50 Kilometern bis nach Österreich und Italien zu spüren. Schäden sind bislang keine bekannt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:00