Erheblich Unwetterschäden vor allem im Südtessin

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Starke Unwetter mit Gewittern, Stürmen und Hagel haben in der Schweiz zu Verkehrsbehinderungen geführt und beträchtliche Schäden verursacht. Besonders betroffen ist gemäss der Tagesschau des Schweizer Fernsehens das Tessin. Im Südtessin gab es zum Teil über 130 Millimeter Niederschlag, was zu Überschwemmungen führte und Strassen unterspülte. Laut mehreren Kantonspolizeien blieb die Zentralschweiz bisher von Unwetterschäden verschont. Laut Meteorologen ist mit weiteren Niederschlägen bis heute Mittag zu rechnen. Betroffen sind vor allem die Ostschweiz und das Tessin.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30