Ermittler decken jahrzehntelangen Kindsmissbrauch

12. Juni 2015, 04:50 Uhr
Anzeige

In Australien haben Ermittler einen Skandal von jahrzehntelangem Kindsmissbrauch in staatlichen Fürsorgeeinrichtungen aufgedeckt. Seit den 30er Jahren hätten sich fast 800 Personen gemeldet, die von insgesamt 1700 Tätern misshandelt worden seien, hiess es beim Obersten Gerichtshof. Die Kinder seien von Pflegeeltern, Sozialarbeitern, Lehrern und Priestern missbraucht worden. Der Richter sprach vom Horror der sexuellen Grausamkeit und Ausbeutung kleiner Kinder und schutzloser Jugendlicher. Die Verbrechen seien in allen möglichen Einrichtungen verübt worden, darunter auch bei der Heilsarmee und in kirchlichen Institutionen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:50