Erneutes Nachbeben in der Provinz Sichuan

12. Juni 2015, 05:05 Uhr

In China hat erneut ein starkes Nachbeben die Erdbebenregion in der Provinz Sichuan erschüttert. Die Bergungsarbeiten mussten in einigen Orten eingestellt werden. Laut Medienberichten war das Nachbeben auch in anderen Gebieten zu spüren. In Chengdu habe der Flughafen gewackelt. Der chinesische Präsident Jintao rief im Katastrophengebiet zu grösseren Anstrengungen auf. Die rund 100'000 Verletzten und vielen Obdachlosen müssten dringend und umfassend versorgt werden. Nach Schätzungen starben beim Beben über 50'000 Menschen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:05
Anzeige