erstes Freihandelsabkommen Europas mit Kolumbien

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

Die Freihandelsassoziation EFTA hat als erster europäischer Staatenblock ein Freihandelsabkommen mit Kolumbien ausgearbeitet. Bundesrätin Doris Leuthard wertete das Abkommen als Vertrauensbeweis für die kolumbianische Regierung und deren Reformpläne. Sie hofft, dass Schweizer Firmen künftig vermehrt in Kolumbien investieren werden. Auf der anderen Seite verspricht sich Kolumbien durch das Abkommen weitere Impulse für die Wirtschaft. Das Wirtschaftswachstum sei der Schlüssel, um das Gewaltproblem des Landes zu bewältigen, teilte ein kolumbianischer Minister mit. Der EFTA gehören neben der Schweiz und Lichtenstein, Norwegen und Island an.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige