Es zeichnet sich eine hohe Wahlbeteiligung ab

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Bei der Präsidentenwahl in Serbien zeichnet sich entgegen der Erwartungen eine hohe Wahlbeteiligung ab. Dies käme laut Meinungsforschern dem amtierenden Präsidenten Boris Tadic zugut. Tadic steht für eine pro-westliche Politik und wird auch offen von den USA und der EU unterstützt. Heute wird aber wohl weder Tadic noch sein schärfster Herausforderer, Tomislav Nikolic die absolute Mehrheit erreichen. Die Stichwahl wäre auf den 3. Februar angesetzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25