Eurokurs ist weiterhin stark unter Druck

12. Juni 2015, 09:15 Uhr
Anzeige

Der Kurs des Euro ist erneut unter Druck geraten. Die europäische Währung wurde erneut schwächer gehandelt. Händler machten die schwachen Wachstumsaussichten in Südeuropa für die Kursverluste verantwortlich. Die zuletzt erneut verschärften Sparprogramme in Spanien werden zwar grundsätzlich begrüsst, diese würden jedoch zunächst die wirtschaftliche Erholung verzögern. Der Euro fiel zum Schweizer Franken auf ein Rekordtief von rund 1.40 SFr. Aufgrund des Feiertages in vielen Ländern Europas war der Handel dünn und schwankungsanfällig.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:15