Ex-FBI Chef verteidigt US Behörde vor dem Untersuchungssausschuss

11. Juni 2015, 23:00 Uhr
Anzeige

Der frühere Direktor der US Bundespolizei FBI, Louis Freeh hat vor seiner Anhörung vor dem Untersuchungsausschuss zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 seine frühere Behörde verteidigt. Die Ermittler hätten alle ihnen zur Verfügung stehenden Mittel benutzt, um Anschläge auf die USA zu verhindern. Nach Freeh werden auch US Justizminister John Ashcroft und seine Vorgängerin Janet Reno vor dem Untersuchungsausschuss aussagen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:00