Fall Tinner - Merz beharrt auf Vernichtung der Akten

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Im Streit um die Tinnerakten bleiben die Fronten verhärtet. Der Bundesrat weigert sich, die brisanten Baupläne für Atomwaffen herauszugeben. Bundespräsident Merz verwies im Schweizer Radio DRS auf das verfassungsmässige Recht des Bundesrats, die Vernichtung von Akten anzuordnen. Der Untersuchungsrichter im Atomschmuggelverfahren hatte vor wenigen Tagen per Verfügung Einsicht in sämtliche Akten gefordert. Laut Rechtsexperten könnte der er sein Recht auf Einsicht nun vor Bundesgericht geltend machen. Käme es zum Äussersten, könnte er die Akten auch polizeilich beschlagnahmen lassen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige