Freie Arztwahl soll es weiterhin geben

12.06.2015, 10:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Schweizerinnen und Schweizer sollen ihren Arzt weiterhin frei wählen dürfen. Mehrere Ärzteorganisationen lancieren deshalb ein Referendum gegen die sogenannte Managed-Care-Vorlage. Das Parlament hat heute die Vorlage definitiv gutgeheissen. Damit müsste man 15 Prozent der Kosten selbst tragen, wenn man den Arzt frei wählen möchte. Bisher betrug der Selbstbehalt nur 10 Prozent. Dagegen wehren sich nun die Ärzte. Sie argumentieren, dass mit dem Managed-Care-Modell die Patienten teilweise sehr weit zu einem Arzt reisen müssten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:30

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch