Frist zum Aussteigen aus Atomprogramm verstrichen

12. Juni 2015, 02:55 Uhr

Trotz internationaler Appelle hat Nordkorea eine Frist verstreichen lassen, seine umstrittene Atomanlage in Yongbyon stillzulegen. Nordkorea gibt als Hindernis noch immer blockierte Gelder an. Die Gelder Nordkoreas waren auf Betreiben der USA eingefroren worden. Nordkorea hatte zugestimmt, aus dem umstrittenen Atomprogramm auszusteigen. Dies jedoch unter der Bedingung, dass die Konten freigegeben werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:55