Fritzl wird in ein Spezialgefängnis versetzt

12. Juni 2015, 07:15 Uhr

Der verurteilte österreichische Inzesttäter Josef Fritzl ist in ein Spezialgefängnis verlegt worden. In der Haftanstalt in Niederösterreich sind praktisch nur Langzeit-Verurteilte in Einzel- oder Doppelzellen einquartiert. Die Verlegung sei aus sicherheitstechnischen Überlegungen passiert, hiess es von Seiten der Behörden. Einerseits stiessen Sittlichkeitsverbrecher bei Mitinsassen auf eine gewisse Ablehnung. Andererseits hätte die jetzige Strafanstalt eine eigene Krankenstation. Der 74-jährige Fritzl war Mitte März wegen Mordes und wegen tausendfacher Vergewaltigung seiner Tochter Elisabeth zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:15
Anzeige