Gentech-Pflanzen in freier Natur aufgetaucht

12. Juni 2015, 10:50 Uhr

In mehreren Orten in der Schweiz sind gentechnisch veränderte Pflanzen entdeckt worden. Wie ein Bericht der Sendung 10vor10 zeigt, ist zum Beispiel auf einem Bahndamm in Lugano wilder Gentech-Raps gewachsen. Die Freisetzung von genmanipulierten Pflanzen ist in der Schweiz verboten. Die Pflanzen sind vermutlich auf dem Transportweg in die Umwelt gelangt. Verschiedene Universitäts-Labors forschen an genmanipulierten Pflanzen und gelten als Quelle der ausgebüxten Pflanzen. Das Bundesamt für Umwelt hat die Labors dazu aufgefordert, ihre Sicherheitsmassnahmen zu verbessern.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:50