Gewaltwelle in Kopenhagen in der Nacht abgeebt

12. Juni 2015, 02:40 Uhr
Anzeige

Die heftigen Krawalle in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind nach Angaben der Polizei in der Nacht abgeebbt. Es sei deutlich ruhiger gewesen, sagte ein

Polizeioffizier. Versuche von linksgesinnten Demonstranten, erneut mit Gewalt vorzugehen, seien schnell beendet worden. Die Polizei erklärte zudem, sie habe zahlreiche Ausländer festgenommen, die die Gewalt in den vergangenen Tagen geschürt hätten. Bei Razzien in Häusern, Schulen und Hotels seien etwa 100 Personen festgenommen worden, darunter 50 Ausländer.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:40