Gewerkschaft Kommunikation will Poststellennetz erhalten

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Die Gewerkschaft Kommunikation will mit einer Volksinitiative das Schweizer Poststellennetz erhalten. Sie setzt dabei auf eine Postbank. Dies erklärte der Präsident der Gewerkschaft Alain Carrupt gegenüber dem Westschweizer Radio. Vorgesehen sei eine Postbank, die ganz in den Händen der Post bleibe und ihren Gewinn nur zur Finanzierung des Service Public einsetze. Damit soll der Poststellenabbau gestoppt werden, sagte Carrupt weiter. Am vergangenen Mittwoch hatte der Bundesrat der Postfinance den Einstieg ins Kredit- und Hypothekengeschäft verwehrt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige