Gewerkschaft und Baumeisterverband im Clinch

12. Juni 2015, 09:35 Uhr
Anzeige

Die Gewerkschaft Unia reagiert mit einem Baustellenbesuch auf der Luzerner Allmend auf das Lohnerhöhungsangebot des Schweizerischen Baumeisterverbands. Dieser bietet eine Lohnerhöhung von 17 Franken pro Monat. Die Gewerkschaft ihrerseits fordert eine Lohnerhöhung von 150 Franken. Der Baumeister-Verband bezeichnet sein Angebot von 40 Franken als fair. Die Teuerung würde damit mehr als ausgeglichen. Sollten die Verhandlungen scheitern, plant Unia eine Aktionswoche. Diese würde auch in der Zentralschweiz durchgeführt. Zum Beispiel auf der Grossbaustelle Allmend in Luzern. Ein Streik würde allerdings nur im äussersten Notfall ins Auge gefasst.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:35