Diverse News

Gewerkschaft Unia kritisiert GAV von Migros

Gewerkschaft Unia kritisiert GAV von Migros

11.06.2015, 17:05 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Die Gewerkschaft Unia hat den neuen Gesamtarbeitsvertrag GAV des Grossverteilers Migros kritisiert. Abgesehen von der positiven Neuerung des Vaterschaftsurlaubes bringe dieser zahlreiche Verschlechterungen. Unter anderem könne die Arbeitszeit von 41 auf 43 Stunden erhöht werden, dies ohne Lohnausgleich. Die Gewerkschaft kritisiert weiter, dass Mütter in Zukunft schlechter gestellt seien.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:05

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch