Grossbrand vernichtet 1500 Geschäfte in Nicaragua

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

In Nicaragua hat ein Grossbrand 1500 Geschäfte vernichtet. Das Feuer brach in einer Markthalle in der Hauptstadt Managua aus. Nach Angaben der Behörden entstand Sachschaden von über 100 Millionen Dollar. Menschen kamen demnach nicht zu Schaden. Präsident Ortega versprach den Händlern, den Markt wieder aufbauen zu lassen. Der Ostmarkt von Managua gilt als der grösste in Zentralamerika. Er wird täglich von rund 25.000 Menschen aufgesucht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige