Guru wegen 314-fachem Kindsmissbrauch vor Gericht

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Vor dem Münchner Landgericht haben die Verhandlungen zu einem besonders krassen Fall von Kindesmissbrauch begonnen. Angeklagt ist ein 60-jähriger Guru einer spirituellen Gemeinschaft. Der Mann ist wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in über 300 Fällen angeklagt. Unter anderem soll er sich von 1985 bis 1998 an zwei Mädchen und vier Jungen seiner Kommune vergangen haben. Die Verhandlungen sind auf 8 Tage angesetzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige