Hans-Rudolf Merz hat Parteien über Libyen-Deal informiert

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Bundespräsident Hans Rudolf Merz hat die Bundesratsparteien über die Libyen-Affäre informiert. Anlässlich der Von-Wattenwyl Gespräche habe Merz über seine Reise nach Tripolis Auskunft gegeben, sagte FDP-Parteipräsident Fulvio Pelli. Angeblich habe Libyen von der Schweiz mehr als nur eine Entschuldigung gefordert. Deshalb sei der Handlungsspielraum für Merz gering gewesen. Die Bundesratsparteien rechnen damit, dass die Schweizer bis zum 1. September heimreisen können, so Pelli weiter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige