Heilpraktiker wollen mit Itiative wieder eine Berufsausübungs-Bewilligungpflicht

12.06.2015, 01:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Heilpraktiker im Kanton Luzern haben der Verbannung der Alternativmedizin den Kampf angesagt. Ein Trägerverein will im Kanton eine Gesetzesinitiative lancieren. Sie fordert eine Wiedereinführung der Berufsausübungs-Bewilligungspflicht für Heilpraktiker in Homöpathie, Traditioneller Chinesischer Medizin und europäischer Naturheilkunde. Im Kanton Luzern gilt seit Januar dieses Jahres das neue Gesundheits-gesetz. Aus diesem wurde die Berufsgattung der Heilpraktiker herausgestrichen. Dies öffne Scharlatenen die Türe. Patienten hätten aber das Anrecht auf gut ausgebildete Fachkräfte, heisst es in einem Schreiben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:50

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch