Helfer suchen nach Erdbeben noch rund 500 Vermisste

12. Juni 2015, 06:55 Uhr

Im Erdbebengebiet in Mittelitalien wird weiterhin fieberhaft nach möglichen Überlebenden gesucht. Die über 8'000 Helfer wollten noch bis Ostern suchen, hiess es seitens Behörden. Rund um L'Aquila sind bislang mehr als 270 Tote geborgen worden. Knapp 500 Menschen gelten nach Medienberichten noch als vermisst. Bis zu 30'000 Menschen gelten als obdachlos. Die katholische Kirche bereitet für morgen Karfreitag in L’Aquila einen Staatstrauerakt vor.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:55
Anzeige