Hoch- und mittelradioaktive Abfälle können in der Schweiz gelagert werden

12.06.2015, 01:10 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In der Schweiz können hoch- und mittel-radioaktive Abfälle aus den Atomkraftwerken gelagert werden. Dieser Ansicht ist der Bundesrat. Die technische Machbarkeit wird im so genannten Entsorgungsnachweis festgelegt. Das Auswahlverfahren für konkrete Lagerstandorte starte 2007. Die Standortwahl dürfe aber nicht auf den Opalinuston im Zürcher Weinland beschränkt werden. Das Verfahren soll in drei Etappen Standorte ermitteln. Am wichtigsten ist dabei der Sicherheitsaspekt, wie es in einem Communiqué heisst. Daneben spielen sozioökonomische und raumplanerische Aspekte sowie die Mitwirkung der potenziellen Standortkantone eine gewichtige Rolle.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch