Hoher Sachschaden nach Unfall mit BLS-Fahrleitung

12.06.2015, 05:30 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Menznau im Kanton Luzern ist durch einen Unfall mit einem Lastwagen hoher Sachschaden entstanden. Der Hebekran eines Lastwagens riss die Fahrleitungen der Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn herunter. Der Lastwagenlenker hatte vergessen, den Kran vor dem Überqueren eines Bahnübergangs einzufahren.

Der Kran riss die Fahrleitungen auf einer Länge von rund 200 Metern herunter. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Der Sachschaden beläuft sich auf über 100’000 Franken.

Wegen den aufwändigen Reparaturarbeiten musste der Bahnverkehr für mehrere Stunden unterbrochen werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch