Holcim darf weiterhin Kies abbauen

12. Juni 2015, 05:20 Uhr

Am Vierwaldstättersee bei Stansstad darf in den nächsten zwölf Jahren weiterhin Kies abgebaut werden. Das Verwaltungsgericht ist auf eine Einsprache von rund 20 Hausbesitzern nicht eingetreten. Das Gericht kam zum Schluss, dass die Hausbesitzer in diesem Fall nicht Beschwerdeberechtigt sind. Seit Herbst 2005 hatten die Betreiberin des Kiesabbaus, die Firma Holcim und die Nidwaldner Regierung nach einem Weg gesucht, um die Bewilligung für den Kiesabbau zu verlängern. Die erste Variante wurde von Umweltverbänden verhindert. Erst nachdem Holcim ihr Produkt zweimal redimensioniert hatte, wurden die Beschwerden zurückgezogen. Die Hausbesitzer kämpften aber weiter und gingen vor das Nidwaldner Verwaltungsgericht.

Dessen Entscheid, nicht auf die Beschwerde einzutreten, kann noch vor Bundesgericht gezogen werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:20
Anzeige