Im italienischen Manipulationsskandal werden Urteile später bekannt

12. Juni 2015, 00:35 Uhr

Die Urteile im italienischen Fussballskandal werden sich voraussichtlich verzögern. Offenbar sollen die Urteile nicht heute oder morgen sondern frühestens am Freitag bekannt werden. Laut der Zeitung „Corriere della Sera“ wollten die Richter mit höchster Sorgfalt alle Akten prüfen. Beim grössten Fussball-Skandal des Landes geht es um Sportbetrug, Korruption und Spielmanipulation. Rekordmeister Juventus Turin und drei weiteren Spitzenclubs droht bei einer Verurteilung der Zwangsabstieg in die zweite Liga.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:35
Anzeige