Immer mehr Berufsleute mit psychischen Problemen

12. Juni 2015, 10:50 Uhr

In den Industrieländern leidet jeder fünfte Arbeitnehmer unter psychischen Erkrankungen. Dies schreibt die Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit OECD in einem Bericht. In den zehn untersuchten Ländern, darunter auch die Schweiz und Österreich, gehen bis zu 70 Prozent der psychisch Kranken trotzdem einem Beruf nach. Die Wahrscheinlichkeit arbeitslos zu werden, ist bei psychisch Kranken doppelt so hoch wie bei gesunden Menschen. Die OECD kritisiert, dass die Gesundheitssysteme vieler Länder vor allem darauf ausgerichtet sind, Menschen mit schweren Störungen zu behandeln. Eine stärkere Ausrichtung der Medizin auf schwächer ausgeprägte Krankheiten würde die Arbeitschancen der Betroffenen erheblich verbessern, heisst es weiter.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:50