Immer mehr Fälle für die Vormundschaftsbehörden

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Im Kanton Luzern müssen immer mehr Kinder und Jugendliche von den Vormundschaftsbehörden betreut werden. Gemäss einem Artikel der Zentralschweiz am Sonntag hat sich die Zahl betreuten Kinder und Jugendlichen in den letzten 10 Jahren beinahe verdoppelt. Im vergangenen Jahr wurden rund 1900 Kinder und Jugendliche betreut. Als Grund wird unter anderem die Überforderung der Eltern in Erziehungsfragen aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen angeführt. Die Zahl der Fälle stieg jedoch nicht nur im Kanton Luzern, sondern in der gesamten Schweiz. Die Massnahmen nahmen in den letzten 10 Jahren um rund 60 Prozent zu. Dies zeigt die jüngste schweizerische Vormundstatistik.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige