Immer mehr Spitalbehandlungen werden gezählt

12. Juni 2015, 07:25 Uhr

In den Spitälern des Kantons Luzern gibt es immer mehr Behandlungen. Dies zeigen die neusten Zahlen der LUSTAT Statistik Luzern. Demnach gab es im Jahr 2007 fast 42'000 Fälle. Innerhalb von fünf Jahren stieg die Zahl damit um rund 10 Prozent. Gleichzeitig ging jedoch die Behandlungsdauer pro Fall zurück. Wegen der steigenden Lebenserwartung erhöhte sich zudem das Durchschnittsalter der Spitalpatienten. Die Zahl der über 65-Jährigen stieg um über 15 Prozent.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:25
Anzeige