Interpol fahndet nach neun Verdächtigen im Krippenbrand

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Nach dem verheerenden Brand in einer mexikanischen Kinderkrippe vor einem Monat fahndet Interpol nach Verdächtigen. Die Internationale Polizeibehörde erliess Haftbefehle gegen neun Menschen. Unter ihnen seien die Inhaber der Kinderkrippe sowie Sozialbeamte. Sie sollen für die Katastrophe mit 48 getöteten Kindern verantwortlich sein. Die Krippe war im mexikanischen Hermosillo Anfang Juni in Brand geraten, als Kinder ihren Mittagsschlaf hielten. Grund für das Feuer war möglicherweise ein Kurzschluss im angrenzenden Lagerhaus.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige