Iraner sollen noch immer Leute steinigen

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Im Iran werden noch immer Menschen gesteinigt. Dies berichtet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Die Steinigungen würden erfolgen, obwohl die iranische Regierung 2002 zugesagt hatte, diese Hinrichtungspraxis einzustellen. Zuletzt sei im Sommer 2006 eine Person gesteinigt worden. Der Tod solle damit absichtlich langsam und qualvoll eintreten, hiess es bei Nahost-Experten der Organisation. Die Opfer der Steinigungen seien vor allem Frauen. Sie würden z.B. für Ehebruch bestraft werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25