Jugendliche schlagen nach Provokation zu

12. Juni 2015, 07:45 Uhr

Gewalttätige Jugendliche, die Schlägereien anzetteln, sehen sich meistens im Recht. Zugeschlagen haben sie, weil das Opfer sie provoziert hatte, sie hätten sich nur gewehrt. Dies zeigt eine Studie des Berner Inselspitals und des Bieler Spitalzentrums. Knapp 500 Fälle wurden ausgewertet. Die meisten Schlägereien ereignen sich nach einer verbalen Provokation mit unbekannten Personen. Die Studie zeigt weiter, dass junge Männer aus der Gewaltszene sehr gut in der Gesellschaft und in Vereinen integriert sind.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:45
Anzeige