Kantonsingenieur wehrt sich gegen Vorwürfe wegen neuer A2-Ausfahrt

12.06.2015, 01:50 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Nur wenige Stunden nach der Eröffnung der neuen Autobahnausfahrt Emmen-Süd ist es gestern Abend zu einem grossem Verkehrschaos gekommen. Wegen Belagsarbeiten auf der Reussegg-Strasse gab es bei der neuen Ausfahrt massive Behinderungen und Rückstau. Autofahrer mussten bis zu einer Stunde am neuen Knotenpunkt ausharren. Zur Entlastung wurde die alte Ausfahrt Emmen-Süd wieder geöffnet. Kantonsingenieur Fredy Rey wehrt sich gegen den Vorwurf, die neue Ausfahrt sei zu früh eröffnet worden, wie er gegenüber Radio Pilatus erklärte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:50

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch