Kantonsspital veröffentlicht erstmals Qualitätsbericht

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Das Kantonsspital Luzern hat erstmals die Sterberaten der Patienten im Internet veröffentlicht. Im vergangenen Jahr starb jeder zehnte Patient, der wegen Herzschwäche ins Spital eingeliefert wurde. Mit Blutvergiftung starb jeder fünfte Patient. Im Vergleich mit der Wissenschaft sei die Sterblichkeit in den Luzerner Spitälern nicht auffällig, zeigt ein Bericht in der „Neuen Luzerner Zeitung“. Die Zahle werden intern im Spital schon länger erfasst, nun stehen sie erstmals der Öffentlichkeit zur Verfügung. Neun Spitäler in der Zentralschweiz werten die Zahlen regelmässig aus, um Unregelmässigkeiten feststellen zu können.

Quote der einzelnen Krankheiten:

Herzinfarkt 12,3%

Herzschwäche 11,1%

Schlaganfall 13,6%

Lungenentzündung 7,0%

Lungenkrebs 16,6%

Geburt (Todesfälle der Mütter) 0,0%

Brustkrebs 3,1%

Schenkelhalsfraktur 5,6%

Blutvergiftung 19,8%

(Quelle: Neue Luzerner Zeitung 15.6.09)

Link: Qualitätsbericht zu den Sterberaten im Kantonsspital Luzern

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30