Kaum Urnengänger zum Referendum zur künstlichen Befruchtung

12. Juni 2015, 01:35 Uhr

In Italien ist das Referendum zur künstlichen Befruchtung nach einem Boykott-Aufruf der katholischen Kirche mangels Beteiligung gescheitert. Lediglich etwa ein Viertel der Wahlberechtigten gingen gestern und heute an die Urnen, hiess es beim Innenministeriums in Rom.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:35
Anzeige