Kirche gibt Fehler zu

12. Juni 2015, 09:00 Uhr
Anzeige

In Deutschland hat der Präsident der Bischofskonferenz im Zusammenhang mit den Missbräuchen in der Kirche gravierende Fehler zugegeben. Der Kirche werde heute bewusst, dass den Opfern früher nicht genügend geholfen worden war, dies auch aus falsch verstandener Sorge um das Ansehen der Kirche. Dieser Realität müsse sich die Kirche stellen, heisst es in einer Erklärung der deutschen Bischöfe. In den vergangenen Wochen waren mehrere grosse Missbrauchsfälle an kirchlichen, aber auch anderen Schulen bekannt geworden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00