Kofi Annan fordert bessere Lebensbedingungen für Afrika und Arme

12. Juni 2015, 02:25 Uhr

UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat die EU aufgefordert, die Lebensbedingungen in Afrika und anderen armen Regionen der Welt zu verbessern. Dies sei die wichtigste Massnahme im Kampf gegen die illegale Einwanderung. Die Menschen wären dann nicht mehr gezwungen, ihre Länder zu verlassen, sagte Annan. Der UNO-Generalsekretär reagierte damit auf das Flüchtlingsdrama in Marokko. Rund 40 000 Menschen möchten in die spanischen Ex-klaven einwandern. Die Behörden hindern sie daran mit Schuss-abgaben und Sperrzäunen. Zahlreiche Flüchtlinge sind dadurch bereits gestorben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:25