Konzept gegen psychische Krankheiten

12. Juni 2015, 09:40 Uhr

Im Kanton Schwyz nehmen die psychischen Erkrankungen immer mehr zu. Alleine die Zahl der Patienten, die stationär in psychiatrischen Kliniken behandelt werden, stieg im vergangen Jahr auf über 600 Personen. Dies sind fast Doppelt so viele wie noch vor 9 Jahren. Zudem beziehen psychisch Erkrankte immer häufiger eine Invalidenrente.

Die Schwyzer Kantonsregierung will diesem Trend nun entgegen wirken. Sie hat deshalb ein Konzept zur Förderung der psychischen Gesundheit gut geheissen. Dazu will die Regierung unter anderem die Bevölkerung, Politik und Verwaltung besser über das Thema psychische Gesundheit informieren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:40
Anzeige