Kriesengipfel der EU wegen Verfassung und Finanzen

12. Juni 2015, 01:45 Uhr

Die EU-Staats- und Regierungschefs treffen sich heute in Brüssel um Auswege aus der schweren Finanz- und Verfassungskrise zu suchen. Um ein scheitern zu verhindern, hat EU Rats-Präsident Jean Claude Juncker einen Kompromiss vorgeschlagen. Der umstrittene Rabatt bei Agrarzahlungen von Grossbritannien soll vorläufig nicht angetastet werden. Am Gipfel wird auch über das weitere Vorgehen in der Frage der EU Verfassung beraten. Dies nachdem Frankreich und die Niederlanden gegen die Verfassung stimmten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:45
Anzeige