Kurzarbeit bei Komax wird verlängert und ausgebaut

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Die Komax-Gruppe mit Sitz in Dierikon leidet weiterhin unter der Krise in der Autobranche. Das Unternehmen hat vor stark sinkendem Umsatz und einem schwachen Bestellungseingang gewarnt. Konkrete Zahlen gab Komax zwar nicht bekannt. Weil der Gewinn aber sinken dürfte, werden die Sparmassnahmen ausgebaut. In der Sparte Kabel wird die Kurzarbeit weitergeführt und auf weitere Abteilungen ausgedehnt. In der Sparte Solar wird die Kurzarbeit neu eingeführt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige