Lage hat sich nach Überschwemmungen zugespitzt

12.06.2015, 05:40 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Ost-Indien hat sich die Lage nach den schweren Überschwemmungen weiter zugespitzt. Nach offiziellen Angaben mussten rund 3-einhalb Millionen Menschen vor den Fluten flüchten. Mindestens 60 Personen sind ums Leben gekommen. Für Soforthilfe hat die Regierung in Indien umgerechnet rund 250 Millionen Franken bereit gestellt. Nach Medienberichten sind jedoch noch immer mehr als eine Million Menschen von der Aussenwelt abgeschnitten. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:40

Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch