Lehrer lässt im Kruzifix-Streit nicht locker

12. Juni 2015, 10:20 Uhr

Der Streit ums Kruzifix in Schulzimmern geht im Wallis in die nächste Runde. Vor knapp einem Jahr ist ein Lehrer entlassen worden, weil er das Kruzifix im Schulzimmer abhängte. Dies hat der bekennende Freidenker nicht akzeptiert und die Entlassung angefochten. Nun muss sich die Walliser Kantonsregierung zum Fall äussern, danach allenfalls das Kantonsgericht. Der Lehrer sei bereit bis vor Bundesgericht zu gehen, schreiben zwei Westschweizer Zeitungen. Inzwischen hat der Lehrer eine neue Anstellung gefunden. In Mörel im Kanton Wallis arbeitet er wieder als Lehrer.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:20
Anzeige