Lehrerverband will nur eine Fremdsprache

11.06.2015, 17:15 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der Luzerner Lehrerinnen und Lehrerverband hält an seiner Fremd-Sprachen-Initiative fest. Die Initiative fordert, dass in der Primarschule nur eine Fremdsprache unterrichtet wird. Die Luzerner Regierung will ab dem kommenden Schuljahr Englisch ab der dritten und Französisch ab der fünften Klasse einführen. Für zwei Fremdsprachen an der Primarschule fehlen aber die geeigneten Rahmenbedingungen, meint der Lehrerverband. Konkret fordert er kleinere Klassen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:15

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch