Leica Geosystems-Arbeitsplätze sollen in der Schweiz bleiben

12. Juni 2015, 02:25 Uhr

Der schwedische Technologie-Konzern Hexagon will an den Schweizer Standorten der übernommenen Leica Geosystems festhalten. Dies haben die Schweden in einer Vereinbarung mit den Arbeit-nehmer-Vertretern zugestanden. Die Erhaltung der Arbeitsplätze bekräftige Hexagon-Chef Ola Rollen auch an einer Medienkonferenz heute in Zürich. Die Schweiz soll so als Zentrum für Produktion, Forschung, Entwicklung und Verkauf weitergeführt werden.Leica Geosystems beschäftigt in der Schweiz rund 1000 Personen, weltweit 2400.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:25