Leichtathletikmeeting wird wegen Baugrund verschoben

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Rund um die Absage des Meetings „Spitzenleichtathletik Luzern“ im kommenden Jahr gibt es weiterhin Diskussionen. Bisher wurde von der Stadt die Absage damit begründet, dass die neue Tribüne bis im Sommer 2010 nicht fertig sei. Nun gibt es einen weiteren Grund für die Absage. Der Baugrund sei ein Risiko, erklärte der städtische Baudirektor Kurt Bieder auf Anfrage. Wegen den Bauarbeiten im Fussballstadion bestehe das Risiko, dass zum Beispiel die Leichtathletikbahn einbrechen könnte.

Der Leichtathletik Club Luzern kämpft weiter für das Meeting 2010. Bereits haben über 3'000 Personen eine Petition unterschrieben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30